Food & Drinks Lifestyle

Rezept: Quinoa-Zucchini Laibchen (vegetarisch)

27. September 2015

Vor einigen Monaten habe ich ein leckeres Quinta Laibchen Rezept ausprobiert und das Endergebnis hat mir super gut geschmeckt. In den letzten Wochen habe ich es ein wenig meinem Geschmack angepasst und daran gefeilt und kann jetzt mit Sicherheit sagen: Diese vegetarischen Laibchen sind super lecker!

Ich bin kein großer Fleisch-Liebhaber und von Tofu halte ich leider auch nicht viel, deswegen musste eine gesunde, vegetarische und einfache Lösung her! Quinoa ist kein Getreide, es enthält also kein Gluten. Weiters enthält Quinoa viel Eiweiß – perfekt für Vegetarier und Veganer! Angeblich soll es sogar Leuten mit Migräne helfen!

Ein anderes Super-Food, das Quinoa sehr ähnlich ist, ist Bulgur. In diesem Rezept erfährt ihr mehr über Bulgur!

Zutaten für c.a. 6 Quinoa Laibchen:

  • 150g Quinoa
  • 300ml Wasser
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 2 Karotten
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 1 Handvoll Koriander
  • 40g Mandelmehl (geriebene Mandeln)
  • Salz & Pfeffer
  • Kokosöl zum Braten

Zubereitung:

  1. Den Quinoa mit dem Wasser in einen Topf geben, Salz dazugeben und zum kochen bringen. Sobald es kocht, auf niedrige Temperatur zurückschalten und kochen lassen
  2. Zucchini und Karotten in kleine Stücke Reiben und das Wasser auspressen. Dazu verwende ich immer eine Küchenrolle!
  3. Den gekochten Quinoa abkühlen lassen.
  4. Frühlingszwiebel, Knoblauchzehe und Koriander in kleine Stücke schneiden
  5. Den abgekühlten Quinoa mit den restlichen Zutaten (Zucchini, Karotte, Frühlingszwiebel, Knoblauchzehe, Koriander, Eier, Mandelmehl, Salz und Pfeffer) vermengen und für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen
  6. Sechs gleichgroße Quinoa Laibchen formen, 2 Esslöffel Kokosöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze herausbraten, bis sie die gewünschte Farbe erhalten.
Tipp: Ihr könnt die Mischung auch am Vorabend machen, dann dauert die Zubereitung am nächsten Tag nur wenige Minuten!

annalaurakummer-quinoa-laibchen-vegetarisch.jpg annalaurakummer-quinoa-laibchen-vegetarisch.jpg annalaurakummer-quinoa-laibchen-vegetarisch.jpg

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply lena 27. September 2015 at 16:10

    Kann man anstatt des Quinoas auch Hirse oder Reis verwenden? Ach ja, danke für das tolle Rezept :).

    • Reply Anna-Laura Kummer 27. September 2015 at 16:12

      Hey, ja ich hab gehört, dass es mir Reis z.B. auch sehr lecker sein soll. Quinoa ist einfach die gesündere Variante. Aber probier’s einfach aus und gib mir bescheid! Würde mich auch interessieren :)

  • Reply Rezept: Bulgur Salat (vegetarisch) - annalaurakummer.com 27. September 2015 at 16:11

    […] Food, dass ich sehr liebe und oft verwende  ist Quinoa. Es ist Glutenfrei und voller Eiweiße. In diesem Blog Beitrag erfährt ihr mehr über Quinoa und warum ich es so gerne zubereite. Viel Spaß beim […]

  • Reply Eva 27. September 2015 at 17:05

    Super Rezept :) Muss ic unbedingt die Woche mal probieren ;)

    Bussi

  • Reply Laura Eller 27. September 2015 at 21:14

    Muss es Kokosöl zum Anbraten sein oder kann man auch ein anderes Öl verwenden? :)

    • Reply Anna-Laura Kummer 27. September 2015 at 22:07

      Man kann auch ein anderes Öl verwenden :)

  • Reply Sandra 27. September 2015 at 21:39

    Oh das sieht so lecker aus! Muss ich auch mal probieren.. :)
    xx Sandra
    http://saansh.com

  • Reply Caro 27. September 2015 at 22:19

    Hmm, das sieht aber lecker aus!
    Ich liebe Quinoa, leider ist der Rest meiner Familie davon nicht so überzeugt.
    Ich werde sie sicherlich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße, Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

    • Reply Anna-Laura Kummer 27. September 2015 at 22:24

      Vielleicht mögen sie ja Bulgur lieber? :)

  • Reply Lena 2. Oktober 2015 at 12:34

    Hallo :)
    Ich möchte fragen wie du diese Kräutercreme ( oder was auf den Zucchinilaibchen auch immer drauf ist…) gemacht hast, leider steht das nicht auf dem Rezept oben. Aber sieht super lecker aus.
    LG :)

  • Reply Verena 11. März 2016 at 14:59

    Ich habe dieses Rezept schon oft gekocht, allerdings mit Spinat statt Zucchini und Karotte. Schmeckt richtig gut. Wir essen das oft in Kombination mit einem grünen Salat.

  • Reply Anja Schlegel 4. April 2016 at 11:16

    kann man die Laibchen theoretisch auch im Backrohr „braten“?

  • Reply Melanie 18. April 2016 at 11:23

    Hallo Anna, muss man unbedingt Mandelmehl verwenden? LG

  • Leave a Reply

    Follow

    Get the latest posts delivered to your mailbox: