Travel

Backpacking: 50 Dinge, die man vor der Reise machen sollte

24. Oktober 2015

„Backpacking war früher anders!“, hat mir mein Papa gesagt. Man hat sich einfach ein One-Way-Ticket gekauft und ist weggeflogen. Ohne viel Planung, mit Lust auf ein Abenteuer. Tja, das könnte ich nie machen! Ich bin zwar kein Kontrollfreak, aber es gibt mir Sicherheit, wenn ich weiß, dass ich alles erledigt habe und perfekt auf die Reise vorbereitet bin. Ich habe beispielsweise schon vor Antritt meiner Reise alle Flüge (inklusive Retourflug) und die hälfte meiner Unterkünfte gebucht. Zu wissen, was mich erwartet ist für mich einfach sehr wichtig.

Klar, jeder reist aus einem anderen Grund: Der eine will sich selbst finden, der andere die Kultur kennenlernen und manche wollen einfach nur eine Auszeit haben. Egal, wie lange ihr reist, wie viele Personen mitreisen und was ihr während eurer Reise erleben wollt: Diese (sehr lange) Liste soll euch ein wenig bei der Reisevorbereitung helfen.

50 Dinge, die man vor einer Backpacking Reise erledigen sollte:

  1. Sich über die verschiedenen Währungen informieren
  2. Den Südostasien Lonely Planet Travel Guide kaufen
  3. einen Backpacking Rucksack kaufen
  4. Gelsenspray/Mückenspray für Kleidung & Körper kaufen
  5. Alle Login-daten und Passwörter notieren
  6. Inspiration von YouTubern und Bloggern holen
  7. Reisepass einscannen und in Dropbox speichern
  8. Schlösser kaufen (für Wertgegenstände und Zipps von Taschen und Rucksäcken)
  9. Impfen (Ich war beim Travel Doc in Wien & war super zufrieden)
  10. Einen Leinenschlafsack kaufen
  11. SPF 50 Sonnencreme für Körper & Gesicht kaufen (In Asien ist oft Bleachingmittel drin!)
  12. Eine Prepaid Kreditkarte bestellen
  13. Flüge buchen (zumindest die wichtigsten)
  14. Reiseapps runterladen
  15. Sich über die Temperaturen in den verschiednen Ländern informieren
  16. Wohnung untervermieten
  17. dem Chef/ der Chefin bescheid geben, dass man für einige Zeit weg sein wird ;-)
  18. Eine Reiseversicherung abschließen
  19. Sich Tipps für die verschiedenen Destinationen holen
  20. Die ungefähre Reiserute planen
  21. Kamera & fette Speicherkarte kaufen
  22. Visa beantragen (brauche ich eines? Wo bekomme ich es her?)
  23. Ein bisschen Bargeld in der Währung der ersten Destination von der Bank holen/bestellen
  24. Die ungefähren Kosten notieren
  25. Sparen, viel viel viel sparen!
  26. Sich über gefährliche Tiere und Krankheiten in den Destinationen informieren
  27. Adapter/Volt-Spannungsumwandler kaufen
  28. Ein Back-up machen
  29. Eine Travel-Playliste machen (super wichtig, natürlich!)
  30. Die wichtigsten Wörter der anderen Sprachen lernen
  31. Alle Notruf-Nummern heraussuchen (Bank, Rettung, Mama)
  32. Zumindest die ersten paar Unterkünfte heraussuchen und buchen
  33. Den Weg vom Flughafen zur Unterkunft herausfinden (Was ist am Günstigsten? Bus? Taxi?)
  34. Unnötige Mitgliedschaften kündigen (Fitnesscenter, Telefonvertrag, Mietvertrag)
  35. Smartphone entsperren lassen
  36. Vom Arzt durchchecken lassen
  37. Medikamente und Reiseapotheke packen
  38. luftige Baumwollkleidung kaufen/packen
  39. An alle Girls: Tampons & eventuell Pille packen!
  40. Eine sichere Tasche kaufen (Bauchtasche, Tasche mit Zipp)
  41. Taschenmesser und Taschenlampe kaufen
  42. Eine sichere Handyhülle kaufen (vielleicht sogar Wasserfest)
  43. Eine Pack-Liste schreiben
  44. Externe Festplatte kaufen (Wenn man viele Fotos & Videos machen will)
  45. Wenn man gerne Videos macht: GoPro & Equipment
  46. Wichtige Dokumente ausdrucken (Hotelbestätigungen, Flugtickets)
  47. Ein Nackenkissen kaufen (ist online immer viel günstiger als am Flughafen)
  48. Auflagekabel nicht vergessen
  49. Ein extrasaugfähiges Mikrofaser-Handtuch kaufen
  50. Just do it! Motivation, Abenteuerlust und viel Offenheit für andere Kulturen mitnehmen! :)

– Vielen Dank an STA Travel für die Einladung! –

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Luise 24. Oktober 2015 at 14:56

    Deine Liste sieht doch schon sehr vielversprechend aus und ich freue mich schon jetzt auf deine ganzen Eindrücke und Erlebnisse aus Südostasien <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply Kathi 24. Oktober 2015 at 19:07

    Ich bin auch gerade am Planen eine größeren Reise, da kommt diese Liste gerade richtig! Vielen Dank! ;)

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

  • Reply Lisa 25. Oktober 2015 at 16:54

    War auch schon ein paar Mal backpacken, u.a. in Südostasien – für dort kann ich dir empfehlen, den Lonely Planet lieber mal links liegen zu lassen. Fürs Hostel buchen unterwegs ist hostelworld.com in der Gegend großartig, mit immer aktuellen Reviews (aktueller und vertrauenswürdiger als der Lonely P. je war)
    Super hilfreich ist ein Taschenmesser, wenn du dir gerne die unvergesslich köstlichen Früchte bei Straßenverkäufern/auf Märkten kaufen und unterwegs essen willst. Natürlich nicht im Handgepäck.

    Zuhause ein No-Go, beim Backpacken super: Bauchtascherl für wichtige Reisepass & Geld. Dann kann man oft ohne Handtasche losziehen und ist nicht so attraktiv für Taschendiebe. zB das hier http://www.tatonka.com/Produkt/Reisen/Reisesicherheit/WP-Document-Belt/de/1/2906

    Eine Klopapierrolle im Rucksack kann auch nicht schaden.

    Ich hab in einem kleinen Notizbuch immer alles aufgeschrieben, v.a. Unterkünfte (inkl. Preis), Sehenswürdigkeiten, Lokale (war selten in Lokalen- Streetfood ftw) und sonstige Orte, weil man auf so einer langen, aufregenden, ereignisreichen Reise unfassbar vieles vergisst, eben weil dauernd was passiert. Das Büchlein ist vor allem wichtig, wenn mich jetzt noch wer nach Empfehlungen fragt. Und auch für einen selbst ist es eine schöne Erinnerung, wenn man notiert hat, was genau passiert ist und welche spannenden Menschen man getroffen hat. Man hat irre viel zu erzählen, aber zumindest bei mir war es trotzdem so, dass ich nicht gewusst habe wo ich anfangen soll, wenn mich Leute zuhause dann danach gefragt haben.

    Was ich außerdem immer bei allen Reisen mache: Einer Vertrauensperson zuhause (z.B. Eltern) alle bisher gebuchten Flüge (genaue Flugnummer!) & Unterkünfte übermitteln.
    Wenn irgendwas in der Gegend mit einem Flug/Hotel oder ähnlichem passiert, weiß jemand wo du genau bist und es ist leichter, rauszufinden, ob du betroffen bist. Grad bei Flügen in exotischen Ländern kann es für Leute zuhause oft stunden- oder tagelanges Zittern bedeuten, weil man nicht weiß, in welchem Flug oder Hotel ein Angehöriger genau war.
    Von unterwegs hab ich so gut es ging neue gebuchte Flüge/Unterkünfte nachhause geschickt, einfach per whatsapp oder sms – WLAN hast du quasi überall in Backpackerdestinationen wie SOA. Zum Glück war ich noch nie in er Situation, dass die Infos zuhause gebraucht wurden, aber im Fall der Fälle ist es wichtig.
    Viel Spaß auf der Reise und komm gut wieder!

  • Reply Steffi 25. Oktober 2015 at 20:04

    Bei den Punkten deiner Liste kann ich dir nur zustimmen, Anna! Ich war dieses Jahr zwei Monate in Indien und hab das ganze also schon hinter mir :D
    Was ich dir als Nackenkissen super empfehlen kann, ist eine aufblasbare Nackenrolle. Die nimmt viel weniger Platz weg, als eine normale und ist super leicht! Außerdem habe ich eine, die zwar eine weiche Beschichtung hat, aber sich auch schnell abwaschen und reinigen lässt :)

    Über die Vorbereitungen für eine Indien-Reise habe ich auch einen Post geschrieben, der Teil einer ganzen Reihe zum Thema Indien auf meinem Blog ist:
    http://fillest.blogspot.de/2015/10/vorbereitungen-fur-eine-indien-reise.html

  • Reply Mareen 27. Oktober 2015 at 23:52

    1. Wie bereits angesprochen, gib deiner Familie über deine Reiseplanung Bescheid (Flüge, Hotels, etc.)
    2. Schreib dir die Nummer von der österreichen Botschaft in den verschiedenen Ländern auf.
    3. Lass den Laptop/die Festplatte zu Hause und nimm lieber extra SD-Karten mit. Genieß lieber deine Zeit!

    Viel Spaß!

  • Reply Elena 29. Oktober 2015 at 12:32

    Wow Anna! Super organisiert und hilfreich! Bin leider nicht am Reise planen da ich die Schule noch vollenden muss, aber dann glaube ich geht es für mich auch los! Ich werde definitiv auf diese Liste zurückgreifen. Ich wünsche di das beste und ganz viel Spaß auf deiner Reise😘

  • Reply Lille 2. November 2015 at 14:22

    Liebe Anna,
    Ich wohne zur zeit seit 1 1/2 Jahren in Shanghai und war in den Ferien immer in Asien verreist. Bali und die Philippinen (ich war auf Boracay) sind sehr schön, vor allem die Strände. Fliegst du auch nach China/Shanghai?
    Mit dieser sehr ausführlichen Liste kann ja jedenfalls nichts mehr schief gehen.
    Viel Spaß :)
    xoxo

  • Reply Mimi 10. August 2016 at 8:23

    Hey Anna-Laura!
    Danke für diese wirklich tolle Liste! Ich bin auch gerade dabei mich für einen längeren Auslandsaufenthalt vorzubereiten und finde das Ganze sehr, sehr hilfreich. Da das meine erster längerer Auslandsaufenthalt werden wird und ich mich mit diesem ganzen Versicherungsdingen überhaupt nicht auskenne, habe ich mir damit etwas schwer getan… Habe zum Beispiel überhaupt nicht gewusst wozu ich so eine Reiseversicherung usw. überhaupt brauche und welche dieser Versicherungen für mich die Beste ist. Ich habe zum Glück auf https://www.versicherung-online.net/Auslandskrankenversicherung-FAQ-264/, dann alle nötigen Informationen gefunden. Also für alle, die bei dem Versicherungskram auch nicht ganz durchblicken, dort werden euch alle offenen Fragen beantwortet.

    LG Mimi

  • Leave a Reply

    Follow

    Get the latest posts delivered to your mailbox: