Beauty

Q&A: Hautpflege

20. April 2016
annalaurakummer, österreichische, bloggerin, blogger, beauty, haut, hautpflege, Q A, La Roche-Posay,

Auf Twitter, Instagram und Snapchat habe ich euch gebeten, mir Fragen zum Thema Hautpflege zu stellen. Die häufigsten und besten Fragen haben sich auf den Weg zu einer Expertin gemacht, die diese ausführlich für euch beantwortet hat. Ich selbst kenne mich einfach zu wenig aus, um euch diese Fragen richtig beantworten zu können. Wenn ihr aber dennoch auch meine Tipps für reine Haut erfahren wollt, dann schaut bei diesem Beitrag vorbei. Dort erkläre ich euch, was man tun kann, damit die Haut auf natürlichem Wege reinere wird!

Was kann man gegen ölige Haut machen?

Im Bereich der sog. Seborrhoischen Areale wie T-Zone, wo viel Talg produziert wird, kommt es im Laufe des Tages oft zu Problemen mit Fettglanz.

Entscheidend ist hier die passende Hautpflege mit mattierenden Eigenschaften, denn selbst fettige Haut benötigt Feuchtigkeit, damit sie schön geschmeidig bleibt, sich angenehm anfühlt und vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt wird. Wählen Sie stets ein nicht komedogenes Pflegeprodukt und auf ölige Haut abgestimmten Sonnenschutz. Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten.

Was kann man gegen trockene Haut machen?

Bei der Wahl des richtigen Pflegeprodukts für trockene Haut ist wichtig, dass die notwenigen Lipide der Haut effizient und nachhaltig zugeführt werden. Die Lipide sollten bioaktiv sein, dh in der Funktion den Hautlipiden entsprechen und von der Haut leicht aufgenommen werden. Auch feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe  kommen zum Einsatz.

Heute werden Texturen angeboten, die zwar reichhaltig sind, aber trotzdem rasch einziehen und nicht fetten oder kleben. Dabei wird auch zwischen Gesichts,- und Körperpflege unterscheiden.

Körperhaut ist von Natur aus trockener.

Wichtige Voraussetzungen für geschmeidige Haut ist auch ein gesunder Wasserhaushalt, dh. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Ist Naturkosmetik wirklich besser?

Heute gibt es für jede Zielgruppe und jedes kosmetische Bedürfnis ein vielfältiges und gutes Angebot. Für die gesicherte Wirksamkeit ist wissenschaftlicher Datenhintergrund wichtig, ebenso wie gute Verträglichkeit. Wenn diese Dinge passen und noch dazu kosmetische Annehmlichkeit durch angenehmes Auftragen dazukommt, handelt es sich um ein gutes Produkt, unabhängig von der Herkunft.

Viele Inhaltsstoffe in der Kosmetikindustrie sind der Natur abgeschaut, – was aber nicht unbedingt mit Naturkosmetik gleichzusetzen ist. Wir haben in Österreich eine entsprechende Gesetzgebung, die sich mit diesen Begriffen befasst. „Natur“ und „Pflanze“ klingen primär sympathisch aber nicht immer sind Aktivstoffe aus der Natur harmlos, stammen doch einige potente Gifte und Allergene aus der Natur.

Ist es gut, die Haut morgens nur mit Wasser zu waschen?

Das Gesicht sollte auch morgens gründlich gereinigt werden. In der Nacht sammeln sich Hautschüppchen, Schweiß, Talg und Schmutzpartikel auf der Hautoberfläche. Eine gründliche Reinigung ist auch Voraussetzung für die Wirksamkeit der nachfolgenden Pflege. Wasser alleine hat nur bedingte reinigende Wirkung, da es alleine kaum Waschkraft hat und austrocknend wirkt. Mit einem milden Reinigungsprodukt schonen Sie Ihre Haut. Wichtig: Wasser sollte nicht zu heiß sein und niemals mit Make- up schlafen gehen.

Wie wird man Narben los?

Es macht Sinn, bereits möglichst zeitig im Rahmen einer Verletzung oder einer Operation an Narbenversorgung zu denken. Es beginnt mit der richtigen Desinfektion und nachfolgender Narbenpflege. Pflegeprodukte fördern den Wundheilungsprozess und wirken Entzündungen entgegen.

So unterstützen sie die natürliche Regeneration. Weitere wichtige Punkte sind Sonnenschutz für das empfindliche Gewebe und ein deckendes Make-up, das gleichzeitig den äusseren Auftritt verbessert.

Zur Behandlung von Aknenarben oder anderen älteren Narben kann Ihr Dermatologe verschiedene Behandlungen, wie z.B. ein chemisches Peeling, Lasertherapie oder eine Dermabrasion- eine Schleiftechnik-durchführen. Fragen Sie nach.

Was hilft gegen Mitesser/verstopfte Poren? Worauf sollte man in Sachen Hautpflege achten?

Unreine Haut ist ein weit verbreitetes Problem, dass auch zunehmend Erwachsene betrifft. Hier ist die passende Pflege entscheidend.

Die Basis guter Pflege sind wirksame sog. keratolytische Inhaltsstoffe, dh eine leichte Hauterneuerung wird angestrebt.

Diese Substanzen unterstützen das Ablösen der abgestorbenen Zellen, befreien die Poren und wirken so der Bildung von  Komedonen und damit auch dem Risiko von Entzündungsherden ( Pickel ) entgegen.

Auch spezielle Produkte bei unreiner Haut mit Entzündungen werden angeboten. Diese wirken antiinflammatorisch und bekämpfen die verantwortlichen Bakterien.

Immer auch an Sonnenschutz denken. UV- Strahlen verschlechtern unreine Haut, da sie die Poren verlegen.

Schwere Fälle, wenn der Leidensdruck groß ist, gehören immer in die Hand eines Spezialisten. Er kann die passende Therapie und begleitende Kosmetik zusammenstellen. Der Dermatologie Ihres Vertrauens hilft gerne weiter.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Eva 20. April 2016 at 12:41

    Sehr schöner Post! Ich hab mich selbst in letzter Zeit vermehrt mit Naturkosmetik beschäftigt und ob diese besser sei, im Endeffekt kommt es auf die individuellen Hautbedürfnisse an. Ich bin noch am Weg mich durchzutesten, aber bis jetzt war zB für meinen Hauttyp (trocken und teilweise unrein) eine Mischung aus beiden am idealsten. Liebe Grüße :) x

  • Reply Luise 20. April 2016 at 13:44

    Danke für diesen ausführlichen Blogpost Anna. Ich benutze seit Jahren Naturkosmetik für die Pflege meiner Haut und könnte nicht glücklicher damit sein. Jedoch kommt es wirklich darauf an, was die Haut genau braucht.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply Julia 20. April 2016 at 15:29

    Toller, informativer Beitrag.
    Vor Allem das mit der Naturkosmetik wusste ich so noch nicht..
    Ab jetzt wird mein Gesicht auch morgens mit Reinigungsmilch gereinigt! :)

    Alles Liebe,
    Julia von http://www.fulltimelifeloverblog.com/

  • Reply S.Mirli 20. April 2016 at 16:40

    WOW, vielen lieben Dank für den wiedermal toll recherchierten und informativen Beitrag. Ich beschäftige mich immer viel zu selten mit solchen Themen und bin dann immer Dankbar, wenn ich tolle Tipps bekomme und nimm mir dann immer vor mich an der Nase zu fassen und mich auch mehr mit dem so wichtigen Thema zu beschäftigen. Man merkt, dass Beauty wirklich eine Sache ist, die dir liegt. 10 Daumen und mehr nach oben liebe Anna, alles Liebe, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  • Reply Lisa 20. April 2016 at 17:32

    Ein richtig toller Post und vor allem hast du super gute Tipps.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

  • Reply liebe was ist 20. April 2016 at 21:23

    sehr gut rechercierter Beitrag, liebe Anna. ich finde es toll, dass du so viele Infos herausgefunden hast! :)

    für mich persönlich habe ich herausgefunden, dass weniger mehr ist. die Haut weiß sich doch auch selbst zu pflegen, wenn man ihr nur etwas Zeit gibt sich daran zu gewöhnen. ansonsten setze ich auch auf Naturkosemtik, weil da eben einfach weniger Stoffe drinnen sind und die wenigstens aus kontrolliertem Anbau stammen.

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  • Reply Nathalie 20. April 2016 at 23:20

    Viele tolle Tipps dabei! :))

    p.s. auf meinem Blog findet gerade eine Blogvorstellung statt – freue mich über Teilnahme!

    Viele liebe Grüße, Nathalie
    http://passionineverything.blogspot.co.at

  • Reply AK 22. April 2016 at 9:54

    informativ und sehr ausführlich, toll.

  • Leave a Reply

    Follow

    Get the latest posts delivered to your mailbox: