Lifestyle

FITNESS: Meine at home Workout-Routine

4. Januar 2017
fitness, workout, routine, annalaurakummer, at home, videos, sport

„Welche Workouts machst du so?“ – diese Frage wird mir fast täglich gestellt. Speziell wenn ich mal ein Foto in Sportklamotten oder im Bikini poste, gibt es einige Fragen. Wie ihr vielleicht wisst, gehe ich seit einigen Monaten ins John Harris trainieren. Weil ich aber weiß, dass nicht alle von euch die Zeit und das Geld für ein Fitnesscenter-Abo haben, habe ich heute meine at home Workout Routine für euch. Bevor ich euch aber meine liebsten YouTube-Videos und Kanäle aufliste, möchte ich auch ein paar häufig gestellte Fragen eingehen.

Q: Wie häufig trainierst du? 

Ich versuche jeden zweiten Tag zumindest 15 Minuten Sport zu machen. Manchmal kommt es vor, dass ich viele anstrengende Workouts mache, an anderen Tagen gehe ich einfach eine Stunde spazieren und dann gibt es wiederum Tage, an denen ich nur Zeit (und Lust) für ein 10-minütiges Bauchworkout habe. Mir ist wichtig, dass ich immer Spaß daran habe.

Q: Wie überwindest du dich dazu, Sport zu machen? 

Schwierige Frage. Ich denke, dass es hauptsächlich Gewohnheitssache ist. Grundsätzlich motivieren mich verschiedene Instagrammer und Snapchatter, indem sie sich während ihrer Workout-Sessions filmen oder Bikini-Fotos posten. Steph Claire Smith und Stefanie Giesinger fallen mir da auf anhieb ein – die beiden sind meine täglichen Sport-Motivatoren. Sobald man dann in eine Routine kommt, kostet es nicht mehr so viel Überwindung, sich ein paar Minuten zu bewegen. I promise!

Q: Wo kann ich Fair Fashion Sportkleidung kaufen?

Ich finde dazu diesen Beitrag von Dariadaria sehr hilfreich! Hier eine Auswahl an meinen absoluten Favorites:

 

LET’S GET SWEATY: Meine at home Workouts

Ich bin keine Fitnesstrainerin und habe in diesem Bereich auch wirklich wenig Erfahrung. Mir ist es einfach wichtig, dass ich Bewegung in meinen Alltag bringe und meinen Körper möglichst fit halte. Um eure vielen Fragen beantworten zu können, habe ich also einfach mal 4 verschiedene at home Workouts zusammengestellt, die ich regelmäßig mache. Meine Workouts bestehen immer aus 1-3 YouTube Videos, die ich mir heraussuche und hintereinander anschaue.

Workout 1: Yoga

Empfohlenes Yoga-Video: hier
Dauer: 30 Minuten

An Tagen, an denen ich es eher ruhig angehen möchte, gut in den Tag starten will oder mir mein Rücken besonders weh tut (thanks to my computer), mache ich Yoga. Speziell für Beginner finde ich dieses Video sehr gut. Sobald man die Abfolgen verinnerlicht hat, kann man es aber auch ganz entspannt ohne YouTube Video machen.

Workout 2: Tanzen & Bauchmuskeln

Empfohlene Musikvideos: hier, hier & hier
Empfohlene Bauchmuskel-Videos: hier oder hier
Dauer: 20 Minuten

Klingt vielleicht lustig, aber ich tanze total gerne. Lustig klingt es vor allem für meine Freunde, weil die genau wissen, dass ich nicht tanzen kann – haha! Aber ich finde, egal ob talentiert oder nicht: Tanzen macht Spaß! Meistens tanze ich also zu c.a. 3 verschiedenen Liedern und mache anschießend noch ein Bauchmuskel-Training.

Workout 3: Ganzkörper, Beine & Po

Empfohlenes Aufwärm-Video: hier
Empfohlene Bein & Po Videos: hier, hier & hier
Dauer: 45 Minuten

Am allerliebsten trainiere ich meine Beine und meinen Po. Wie euch vielleicht auffällt: Meine Arme bleiben so gut wie immer aus!

Workout 4: Power-Walk & Bring Sally up! 

Empfohlenes Video: hier
Dauer: 1h

Die Idee, das nervige Laufen mit einem Power-Walk (= einfach schnell gehen) zu ersetzten, habe ich von Janni Deler. Ich bin der ärgste Lauf-Muffel und glaube fest daran, dass man sich niemals zu irgendwelchen sportlichen Aktivitäten zwingen sollte. Ansonsten verliert man den Spaß daran! Deshalb mache ich (meistens im Sommer) total gerne Power-Walks. Um zum Schluss die Muskeln dann doch noch ein wenig anzuregen, gibt’s drei Minuten „Bring Sally Up“. Dazu einfach dieses Lied aufdrehen und passend zu den Anweisungen Squats machen – I love it!

 

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply Julia 4. Januar 2017 at 15:38

    Liebe Anna,
    total cooler Beitrag – ich werde mir die YT Videos auf jeden Fall ansehen!
    Und haha, das mit den Armen ist bei mir genauso. Auf das Armtraining verzichte ich meistens … :P
    Tollen Körper hast du! :))

    Alles Liebe,
    Julia / http://www.fulltimelifeloverblog.com/

  • Reply Oriana 4. Januar 2017 at 15:44

    Liebe Anna,

    Sehr toller und motivierender Beitrag!
    Ich bin nämlich kein grosser Fan von Fitnessstudios – daher sind deine Workouts hier perfekt!

    Hast mich gleich dazu animiert heute Abend ein Workout zu machen :)

    Liebe Grüsse

  • Reply L♥ebe was ist 4. Januar 2017 at 16:09

    toll dass du einen Einblick in deine Workout-Routine gibst liebe Anna!
    ich persönlich liebe es joggen zu gehen, aber natürlich braucht man auch ein paar kräftigense Übungen als Ausgleich. früher bin ich dazu gerne ins Yogastudio gegangen, aber seit ich wieder studiere, spare ich das Geld lieber und mache meine Übungen zuhause.
    klasse Insoiration!

    einen schönen Mittwoch dir,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Reply Andrea 4. Januar 2017 at 16:28

    Hallo liebe Anna,

    vielen Dank für diesen motivierenden Beitrag. Ich selbst mache auch fast täglich Sport und kann mir ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen. Deine Video-Anregungen werde ich mir sicher einmal ansehen – es ist ja immer gut, auch mal was Neues kennenzulernen! ;) Auf meinem Blog/Instagram-Account gibt es auch jeden Menge Sportmotivation und Tipps zur veganen Ernährung, falls du mal vorbei schauen möchtest. Armtraining gehört auch überhaupt nicht zu meinen Favoriten, aber der Gedanke an schlanke und trainierte Arme im Sommer bringt mich dann doch immer wieder dazu. :D

    Liebste Grüße
    Andrea von http://www.chapeau-blog.de

  • Reply Ana 4. Januar 2017 at 16:32

    Echt schöner Beitrag, vor allem weil du so eine ungezwungene Sportroutine hast. Mir fehlt für Fitnessstudio und Co. momentan echt das Geld und die Zeit – aber 1 -3 x in der Woche habe ich dann schon Lust wie früher etwas sportlicher zu werden. :)

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  • Reply Sandra Slusna 4. Januar 2017 at 16:53

    Super Beitrag liebe Anna, ich danke dir für diesen inspirierenden Beitrag! Ich trainiere am allerliebsten meine Bauchmuskeln und mit Armen gehts mir genauso, haha! ;) Ich gehe auch ziemlich oft ins Fitnessstudio, gehe laufen oder spiele Tennis, auf jeden Fall versuche ich, täglich zumindest 30 Minuten Sport zu machen! Und laufen gehe ich am liebsten in der früh. Und übrigens danke für die Tipps von fair fashion Sportmode, da sind wirklich wunderschöne Teile dabei!
    Liebste Grüße,
    Sandra / http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • Reply Caroline Frey 4. Januar 2017 at 20:01

    Sehr motivierender und inspirierenden Blogpost. Du hast mich auf die Idee gebracht, dass ich heute, trotzdem ich noch nicht ganz fit bin, eine halbe Stunde Yoga/ Meditation machen kann. Freue mich schon jetzt wenn ich mich durch die Videovorschläge schwitzten werde.
    Liebe Grüße,
    Caro🎀 https://www.instagram.com/frey._.caro

  • Reply Mandy 4. Januar 2017 at 21:38

    Ein sehr schöner Beitrag. Ich werde die Workouts morgen gleich mal ausprobieren. Ich mache super gerne Homeworkouts und freue mich stets über neue Sportinspiration.
    Liebe Grüße

  • Reply Nathalie 4. Januar 2017 at 22:07

    Wirklich toller Beitrag! Die Videos werde ich mir auf jeden Fall mal alle anschauen. Hoffentlich finde ich was passendes für mich. :)

    Viele liebe Grüße, Nathalie ♥
    http://passionineverything.blogspot.co.at

  • Reply J 4. Januar 2017 at 22:41

    Wow Anna, tolle Bilder und natürlich eine beneidenswerte Figur! Danke für die tollen Tipps :)
    Liebe Grüße,
    J/ http://freedomandblossomsbyj.blogspot.de (würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischauen würdet)

  • Reply Elizabeth 4. Januar 2017 at 23:06

    Hallo Anna,
    Vielen Dank für deinen Blogpost. Gerade jetzt zu Beginn des neuen Jahres hab ich mir den Vorsatz gemacht, mehr Sport zu machen. Ich bin aber auch jemand, der nicht gerne wohin gehen oder fahren will um Sport zu machen, sondern ich möchte das einfach dann machen wenn ich motiviert bin und dann sofort. Youtube workouts sind dafür perfekt. Werde sie unbedingt einmal ausprobieren!
    Liebe Grüße und ein schönes neues Jahr! :)

  • Reply Sylvia 5. Januar 2017 at 8:18

    Sehr schöner Post, ich denke auch lieber 15min. am Tag als garnichts.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Foto/Reisen/Lifestyle

  • Reply Corinna 5. Januar 2017 at 20:48

    Hallo Anna,
    coole Übersicht an Videos; ich bin auch großer Fan von home workouts, besonders Yoga und 30 Day Shred! :D Aber ganz so oft wie du schaffe ich es derzeit leider nicht. Naja, Hauptsache man hat Spaß daran und es tut einem gut!
    Als faire Klamottenmarke kann ich dir Mandala übrigens auch sehr empfehlen; die machen tolle Yogasachen bzw. generelle Sportklamotten aus recycelten Materialien, Bio-Baumwolle und fair produziert! :)
    Liebst, Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

  • Reply Josie 5. Januar 2017 at 22:51

    Liebe Anna,
    vielen Dank für den Einblick in deine Sportroutine!
    Ich werde mir das ein oder andere Video definitiv anschauen!
    Ich liebe die Workouts von Fitnessblender auf YouTube, die haben auch eine Playlist mit 30min-Workouts 👍
    Liebe Grüße, Josie
    http://www.josiejolie.com

  • Reply Tamara 6. Januar 2017 at 1:17

    Liebe Anna,
    danke für den tollen Beitrag!
    Besonders hilfreich war für mich die Info mit dem Yoga Video, nach genau sowas habe ich im Moment gesucht. :-)
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  • Reply Ina 6. Januar 2017 at 14:49

    Oh Anna, wie cool! Ich habe mich vor ein paar Tagen gefragt, wo man denn schöne, nachhaltige Sportkleidung herbekommen kann und jetzt kommt dein Blogpost :) Ich freu mich richtig und werde mir die Sachen gleich mal genauer ansehen.
    Ganz lieber Gruß,
    Ina

  • Reply Laura 7. Januar 2017 at 12:43

    Hallo liebe Anna :)
    Sehr schöner Beitrag! Das mit dem Laufen ist bei mir auch so eine Sache.. macht mir halt absolut keinen Spaß. Vielleicht ersetzte ich es auch einfach mal durch einen Power-Walk! :) Die Idee mit dem Tanzen ist auch toll. Mach ich auch total gerne :) Danke für die tollen Inspirationen :)
    Liebe Grüße, Laura.

    https://laudralove.wordpress.com/

  • Reply Patrick J. Bauer 7. Januar 2017 at 19:53

    Hey Anna!
    Spaß ist neben Schmerz einer der wichtigsten Motivatoren und wahrscheinlich der beste. ;-)
    Schön zu lesen, dass du sportlich so aktiv bist. Wenn du mehr machen oder Trainingspläne für spezielle Ziele haben magst, sag Bescheid.
    Was mich noch interessieren würde: Kannst du ein Label empfehlen, das nachhaltig produziert und auch Männersportsachen macht?
    Viele Grüße
    Pat

  • Reply Chiara 7. Januar 2017 at 22:38

    Ich wünschte ich hätte die disziplin wie du um sport zu treiben. Aber die hoffnung stirbt bekantlich als letztes. Ein sehr schöner und motivierender beitrag

  • Reply Benita 10. Januar 2017 at 23:49

    Dein Blog ist so unglaublich toll, Anna! So schön und liebevoll gestaltet! :) Mach weiter so! Ganz liebe Grüße, Benita von http://www.aboutbenita.com

  • Reply Sabine 28. Februar 2017 at 17:05

    Danke für diesen tollen Einblick in deine Workout-Routine. :)
    Ich musste lachen, denn ich liebe es auch daheim herumzuspringen und zu tanzen. Es macht einfach sehr viel Spaß und man powert sich ein bisschen aus, gerade nach einem langen Tag an dem man hauptsächlich gesessen ist.
    Ein Jahresvorsatz von mir war es auch, mich im Fitnessstudio anzumelden, ich habe mir für das http://www.ai-fitness.de entschieden. Ich gehe jetzt regelmäßig trainieren oder ich nehme dort an Kursen teil. Ich habe jetzt schon ein paar verschiedene ausprobiert, die Abwechslung hilft mir motiviert zu bleiben.
    Lg,
    Sabine

  • Leave a Reply

    Follow

    Get the latest posts delivered to your mailbox: