Lifestyle Travel

Mit Vier Pfoten in Koh Chang

13. März 2017

1000 Hunde
die ein Zuhause brauchen
die medizinische Versorgung benötigen
die Hunger haben
Alleine in Koh Chang gibt es 1000 Hunde und es werden immer mehr.
Vier Pfoten hilft. 

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten (hier geht’s zur Webseite!) hat mich für eine Woche mit auf die thailändische Insel Koh Chang genommen. Im gesamten März werden dort Straßenhunde mit Nahrung und hoffentlich bald auch Medizin versorgt. Ich durfte mir die Situation vor Ort ansehen, mithelfen und ein paar tolle Momente für euch festhalten.

annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-6-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-2-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-23-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-30-2annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-13-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-7-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-31-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-25-2

Dieses Projekt ist das erste große Projekt von Vier Pfoten in Thailand und ich hoffe, dass viele weitere Projekte dort folgen werden. In Koh Chang soll es rund 1000 Straßenhunde geben, die sich ohne Kastration oder Sterilisation mühelos vermehren können. Die Population nimmt also nicht ab. Im Gegenteil. Das große Problem bei dieser stetig steigenden Anzahl an „Stray Dogs“ ist, dass die Hunde sehr häufig in Autounfällen verwickelt sind, von Menschen angegriffen werden, eventuell sogar Menschen angreifen, hungern, usw.

Umso glücklicher war ich also, als mich Vier Pfoten vor wenigen Wochen gebeten hat, sie bei diesem tollen Projekt zu unterstützen. Da ich vor einundhalb Jahren bereits in Thailand war, weiß ich, wie schlimm die Situation dort ist. Also machte ich mich am 6. März auf den Weg nach Bangkok, dann weiter nach Trat und schließlich mit der Fähre auf die rund 200km² große Insel Koh Chang. Dort hat mich das nette Team vor Ort begrüßt: Fotograf, Kamerafrau, Dog-Catcher, Tierärzte und weitere Personen, die das gesamte Projekt organisierten.

annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-72-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-71-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-80-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-16-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-5-2

Das Medizin-Problem

Wer Vier Pfoten auf Facebook oder Instagram folgt, weiß wahrscheinlich bereits von dem kleinen Medizin-Problem, das für den verzögerten Start des eigentlichen Projekts verantwortlich ist. Die Medizin ist nämlich im Zoll steckengeblieben und ließ bis vor kurzem auf sich warten. Dazu kommt, dass die Regierung die finale Genehmigung des Projekts noch nicht an Vier Pfoten ausgehändigt hat. Somit konnten wir bisher leider keine Hunde medizinisch behandeln. So wie es aussieht, sollte das aber bald der Fall sein – für News könnt ihr hier vorbeischauen!

Vier Pfoten Community Outreach

Was wir also bisher gemacht haben? Neben dem Füttern der hunderten Straßenhunden (und zahlreichen Puppy-Cuddles natürlich), haben wir auch thailändische und kambodschanische Schulen besucht. Viele Kinder und Erwachsene wissen nämlich nicht, was ein Hund braucht und wie man ihn behandelt. Vier Pfoten hat sich bemüht, ihnen das spielerisch beizubringen. Außerdem haben sie den Kindern und Erwachsenen die Nummer der Organisation Happy Dogs Koh Chang gegeben, welche sich um verletzte Hunde kümmert bzw. ihnen zumindest ein Dach über dem Kopf bieten kann.

annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-61-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-64-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-87-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-44-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-43-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-86-2 annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-77-2  annalaurakummer-vier-pfoten-koh-chang-hunde-46-2

–  Vielen Dank für die Einladung an Vier Pfoten –

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply Lisa 13. März 2017 at 18:45

    Oh wow das sind wirklich super tolle Eindrücke.
    Wünsche Dir einen tollen Abend.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  • Reply L♥ebe was ist 13. März 2017 at 18:59

    ohh ich habe mich schon gefreut, als du angekündigt hast, dass du mit Vier Pfoten nach Thainland reist. ich finde es wirklich eine großartige Möglichkeit einen so tiefen Einblick in die Arbeit der Organisation zu erhalten.
    von dem Problem der medizischen Einfuhr hatte ich bisher gar nichts mitbekommen. gut dass alles geklappt hat :)

    eine schöne Woche dir,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

  • Reply Madita 13. März 2017 at 20:42

    Mega Projekt, echt super dass du sowas unterstützt!

  • Reply Nena 13. März 2017 at 21:35

    Wow, ich finde es echt toll, dass du dich so engagierst! :)

    Liebe Grüße,
    Nena
    http://www.nenangyn.com

  • Reply Julies Blog 13. März 2017 at 22:00

    Das war sicher eine wahnsinng interessante Reise. Toll, dass du Vier Pfoten dabei unterstützen konntest! Wie haben die Kinder in der Schule eure Informationsarbeit denn aufgenommen? Das Video ist toll geschnitten.

    Hab einen schönen Abend,
    Julie

    • Reply Anna-Laura Kummer 15. März 2017 at 17:32

      Sie waren total offen dafür und haben echt brav aufgepasst. :)

  • Reply Luise 13. März 2017 at 22:37

    Ich finde es wirklich klasse, dass du so ein großartiges Projekt unterstützt Anna! Danke für die ganzen Informationen und Eindrücke vor Ort. Ich hoffe, dass Vier Pfoten noch weitere Projekte dieser Art in Thailand durchführen kann <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply Julia 14. März 2017 at 7:59

    Was für ein tolles Projekt liebe Anna!
    Ich finde es so vorbildhaft wie engagiert du bist, wirklich Weltklasse.
    Die Eindrücke hast du sehr schön festgehalten, die Aktion von Vier Pfoten ist wirklich spitze ♥

    Ganz liebe Grüße,
    Julie, http://www.fulltimelifeloverblog.com/

  • Reply Sylvia 14. März 2017 at 9:40

    Mega toll die Projekte die Vier Pfoten umsetzt! Ich find es auch schön wie sie damit in die Öffentlichkeit gehen auf Sozial Media und über Blogger. So erreichen die Infos die Menschen auch am besten find ich.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ – Fotografieblog

  • Reply Sandra Slusna 14. März 2017 at 18:02

    Wooow, die Bilder und das Video sind der absolute Hammer liebe Anna! Bei dir sieht man einfach bei jedem Video einen großen Fortschritt, mach so weiter! :) Es musste sicher ein unglaubliches Erlebnis sein und ich freue mich, dass es dir dort so sehr gefallen hat.
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • Reply S.Mirli 15. März 2017 at 8:58

    Ein so so wichtiges Projekt und ich finde es so toll, dass du dich dafür einsetzt. Vielen ist Thailand wohl nur als Urlaubsland mit traumhaften Stränden bekannt und man übersieht dabei gerne die Probleme, die das alles mit sich bringt. Wem bei diesen Hundeblicken nicht das Herz aufgeht, dann weiß ich auch nicht. ich fange ja immer sofort zu heulen an, wenn ich ein Tier leiden sehe, aber das war schon immer so. Vielen DANK, dass du dich so für Tierschutz und für Aufklärung einsetzt, wirklich mein ganzer Respekt. Und die Bilder sind der Hammer by the way. Ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  • Reply sisters, jeans & messy buns 20. April 2017 at 16:14

    Ein wirklich toller und informativer Blogpost, danke dafür. Die Eindrücke sind wirklich atemberaubend und ich finde es toll, dass du dieses Projekt unterstützt.
    Ich war letztes Jahr auch in Thailand und mir brach jedes Mal das Herz wenn ich streunende arme Tiere sah. Ich möchte auch solche Projekte unterstützen und mich dafür einsetzen. Danke für die vielen Infos, da werde ich mal weiter recherchieren, um mich auch daran in irgendeiner Weise beteiligen zu können. :)
    Liebste Grüße, Natascha von https://sjmb.at

  • Leave a Reply

    Shop my favorites!

    Follow

    Get the latest posts delivered to your mailbox: