Menu & Search
Winter Abendroutine: Yoga, Meditation & Skin Food

Winter Abendroutine: Yoga, Meditation & Skin Food

Werbung: In Kooperation mit Weleda

Was gehört für mich zu einer idealen Abendroutine im Winter? Eine entspannte Atmosphäre, ein leckeres Abendessen, eine feuchtigkeitsspendende Hautpflege, Yoga und “the icing on the cake” ist dann noch ein gutes Buch oder eine fesselnde Serie.

Gemeinsam mit Weleda stelle ich euch heute meine Abendroutine im Winter vor. Ich teste nun schon (wie ihr euch vielleicht erinnern könnt) seit einigen Monaten die tolle Erweiterungsserie des Weleda Skin Food Produkts. Die Serie besteht nun aus 4 intensiv feuchtigkeitsspendenden Produkten, die ich immer mit dabei bzw. auch in meinem Nachtkästchen habe. Gerade im Winter sind diese Produkte nicht mehr für mich wegzudenken. Aber mehr dazu weiter unten – jetzt erstmal zum Beginn meines Abends…

Clean Space – Clean Mind

Mein Abendprogramm beginnt damit, dass ich den Laptop schließe und erstmal meine gesamte Wohnung aufräume. Das macht übrigens gleich viel mehr Spaß, wenn die richtige Musik im Hintergrund läuft. Hier meine aktuelle Playlist. Es gibt immer etwas zu tun – Wäsche waschen, Geschirrspüler ein- oder ausräumen, Müll wegbringen, Kleinkram wegräumen, etc. – und wenn das alles erstmal erledigt ist, fühle ich mich mental auch gleich viel freier und ruhiger.

Yoga + Meditation

Ich versuche, mindestens ein paar Minuten am Tag Zeit für Yoga zu finden. Manchmal habe ich morgens Lust auf eine 45-minütige intensive Yogaeinheit, an anderen Tagen schaffe ich es einfach nur 15 Minuten am Abend. Es ist wichtig, sich dessen bewusst zu werden, dass man seinem Körper und Geist damit etwas Gutes tut. Es ist eine Belohnung, keine Bestrafung.

Leider bin ich zugegebenermaßen bei weitem nicht so diszipliniert, wenn es um Meditation geht. Allerdings versuche ich, meditative Gewohnheiten/Momente in meinen Alltag einzubauen. Darüber hat Hanna schon einmal einen tollen und informativen Beitrag verfasst, den ich euch gerne hier verlinke.

Me-Time: Körperpflege

Und das Wohlfühl-Programm geht weiter: Ich dusche extrem gerne am Abend, weil ich das Gefühl liebe, frisch geduscht im kuscheligen Bett zu versinken. Was mir da besonders wichtig ist, sind die richtigen (beruhigenden) Aromastoffe. Ich bin sehr geruchsempfindlich und mir ist es sehr wichtig, wie die Pflegeprodukte riechen, die ich abends auftrage.

Deshalb liebe ich die Weleda Skin Food Serie so sehr: Duftnoten von Rosmarinblättern, Orangen, Benzoe und Lavendel helfen mir dabei, abends abzuschalten und zu entspannen. Ich trage die vegane Weleda Skin Food Body Butter am gesamten Körper auf (es schmilzt wie Butter auf meiner Haut – das beste Gefühl!) und pflege meine Lippen anschließend mit der Skin Food Lip Butter. Unter Tags trage ich die Lip Butter übrigens auch sehr gern auf, denn sie sorgt für einen schönen Gloss-Effekt und schützt meine Lippen vor trockener Heizungsluft und dem kalten Winterwetter. Die pflegenden Inhaltsstoffe in den Produkten sind vor allem Mandelöl, Stiefmütterchen, Bio Sheabutter und Kakaobutter. Sie sorgen für langanhaltende Feuchtigkeitspflege und machen die Haut glatt und geschmeidig. Die weiteren zwei Produkte in der Serie sind das bewährte Original und eine neue light Version davon. Gerade im Winter ist die Weleda Skin Food Serie meine Wunderwaffe!

Um den Me-Time Moment zu vervollständigen, trinke ich abends gerne Kamillen- oder Fencheltee.

Abendessen

Ich versuche, idealerweise vor 19:30 zu essen. Manchmal klappt das aber leider nicht und das ist auch okay. Man muss einfach auf seinen Körper hören: Was tut mir gut? Wie reagiert mein Körper auf gewisse Lebensmittel? Geht es mir schlecht, wenn ich ein spätes Abendessen zu mir nehme?

Was ich abends sehr gerne esse sind Suppen und Reisgerichte. Irgendetwas Gekochtes, viel Gemüse und möglichst nicht zu große Portionen. Das ist das beste für meinen Körper.

Abendprogramm: Netflix oder Buch

In den warmen Sommermonaten verbringe ich die Abende gerne draußen mit Freunden, aber abends gibt es nichts Besseres als in eine kuschelige Decke eingewickelt am Sofa oder im Bett zu liegen. Was ich in letzter Zeit auf Netflix geschaut und geliebt habe waren die Dokumentation “Heal”, den Oscar-preisgekrönten Film “Roma” und die Serie “Friends”. Momentan bevorzuge ich aber mein Buch – ich lese “Litte Fires Everywhere” von Celeste Ng und kann es einfach nicht weglegen!

Irgendwann zwischen 22:30 und Mitternacht wird dann das Handy auf Flugmodus gestellt und das Licht abgedreht. Good Night!

Wie sieht eure Abendroutine aus? Und wie pflegt ihr eure Haut im Winter? Hinterlässt mir gerne einen Kommentar!

 

 

4 Comments
Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. KryJulie
    5 Monaten ago

    Hallo liebe Anna,
    deine Abendroutine gefällt mir sehr gut, weil sie ist meiner total ähnlich. :) Vorallem liebe ich es auch mit Yoga in den Abend zu starten, das tut so gut, man kann es gar nicht richtig beschreiben. Deine Bilder sind beeindruckend :)
    Alles Liebe, Krystyna <3

  2. 5 Monaten ago

    Liebe Anna,
    deine Abendroutine gefällt mir sehr gut. Bei mir beginnt der Abend auch damit, dass ich meinen PC ausschalte und den kommenden Tag plane. Mir hilft es ungemein, die ToDos für den nächsten Tag am Abend vorher schonmal aufzuschreiben. Dann starte ich am nächsten Morgen gleich viel motivierter. Nach dem Arbeitszimmer räume ich die Küche auf oder alles was sonst so in der Wohnung liegen geblieben ist. Anschließend gibt es bei uns Abendessen – meistens ein Vesper (selbstgebackenes Brot, Hummus und Gemüse). Manchmal stehen dann noch ein paar Koordinations-Absprachen mit meinem Freund an, ein Telefonat mit meinen Eltern oder Freunden. Ab 20 Uhr setzen wir uns meist noch auf die Couch und schauen Nachrichten oder Netflix (zur Zeit am liebsten die Serie Outlander). Um 22 Uhr gehen wir dann ins Bett. Meine Haut pflege ich immer nach dem Duschen am Morgen – mit selbstgemachter Bodybutter.
    Liebe Grüße, Christine

  3. 5 Monaten ago

    Liebe Anna, erstmal wiiiie schön sind all diese Bilder, die strahlen so eine Ruhe aus, wunderschön. Mein Abend schaut ehrlich gesagt ganz ähnlich aus. Am liebsten verbringe ich die Winterabende lesend, mit Kuscheldecke und Chai, es gibt nichts Schöneres und alleine deshalb freue ich mich jedes Jahr tatsächlich schon wieder auch auf die kalten Monate. Bei der Skincare bin ich etwas nachlässig, die verändere ich kaum zwischen Sommer und Winter, was natürlich nicht das Beste ist, also ich werde mir ein Beispiel an dir nehmen. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, ganz ganz liebe Grüße nach Wien, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

  4. 5 Monaten ago

    Richtig richtig schöner Beitrag liebe Anna! Ich hätte auch gerne eine Abendroutine, haha. Die gibt es bei mir definitiv nicht.