Menu & Search
Gesundes Quinoa Apfelkompott Frühstück

Gesundes Quinoa Apfelkompott Frühstück

Momentan macht mir mein sensibler Magen sehr zu schaffen. Ich habe Bauchschmerzen nach fast jeder Mahlzeit und weiß schon gar nicht mehr, was ich essen soll. “Ich esse doch eh so gesund”, denke ich mir immer. Aber das stimmt nicht!

Was die Ernährung angeht haben Menschen, meines Erachtens nach, sehr oft eine falsche Selbsteinschätzung. Man trifft ab und zu die richtige Entscheidung, lässt mal den Zucker im Kaffee weg oder isst alle paar Tage eine vegetarische Mahlzeit, um sich selbst sagen zu können “Ich ernähre mich gesund”. Genau so war es bei mir. Ja, ich bin vegan und ja, ich vermeide Zucker soweit ich kann. Aber hier in New York bin ich ständig umgeben von verlockenden Angeboten: Vegane Pizza, vegane Chicken Wings,… und oft sage ich da nicht nein.

Aber mein Magen gibt mir ein Signal, auf das ich hören muss. Und deswegen versuche ich momentan, mich bewusster zu ernähren. Weniger von dem, was mir Bauchschmerzen bereitet (Weizen, scharfes, fettiges und verarbeitetes Essen) und mehr von dem, was mir gut tut.

Quinoa Apfelkompott Frühstück

Heute Morgen habe ich ein leckeres warmes Quinoa Apfelkompott Frühstück gemacht, das ich euch gerne vorstellen möchte. Vor allem wenn man Quinoa vom Vorabend übrig hat, geht es super einfach und schnell. Es ist der perfekte Start in den Tag, denn:

  • Quinoa ist glutenfrei
  • Apfelkompott ist besser verträglich als rohe Äpfel
  • Erdnussbutter ist sehr kalorienreich, bietet aber viel einfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E, Vitamin B3, Protein und Zink
  • und die Mahlzeit wärmt und hält lange statt

Zutaten:

  • 2 geschälte und grob würfelig geschnittene Äpfel
  • gekochter Quinoa
  • 150ml pflanzliche Milch
  • 2 Datteln, klein gewürfelt
  • 1 EL Erdnussbutter (ungesüßt)
  • nach Geschmack Kokosflocken, geröstete Mandelstifte, Zimt
Zubereitung:

Geschälte und grob würfelig geschnittene Äpfel in einen Topf geben, mit rund 150ml Wasser bei mittlere Hitze zugedeckt zum Kochen bringen. In einem weiteren Topf, den gekochten Quinoa (ich nehme gerne auch mal den Quinoa vom Vorabend) mit 150ml pflanzlicher Milch ebenfalls zugedeckt zum Kochen bringen, bis die Milch vollständig verkocht ist. Sobald die Äpfel weich sind, die kleinwürfelig geschnittenen Datteln in den Topf geben und zwei Minuten weiter köcheln lassen. Anschließend mit Zimt würzen und umrühren.

Jetzt geht’s ans Anrichten: Ich gebe den Quinoa in eine Schüssel, darauf verteile ich das Apfel-Dattel-Gemisch. Nun kommt ein guter Esslöffel Erdnussbutter darauf und zu guter Letzt streue ich noch geröstete Mandelstifte und Kokosflocken darauf.

geröstete Mandelstifte: Einfach in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze etwas anrösten. So kommt der Mandelgeschmack besser zur Geltung


11 Comments
Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  1. 6 Monaten ago

    ohh das schaut fantastisch aus! ich habe Quinoa noch nie süß zubereitet … klingt aber echt super … und die Kombi mit Apfel ist sicher sehr lecker! wird ausprobiert :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. 6 Monaten ago

    Yammmmiiiii! Das schaut ja sooo gut aus. Ich habe schon Mal Quinoa Porridge gemacht, aber werde diese Woche noch Mal dieses rezept nachmachen. Danke dir für das Rezept und die Inspiration liebe Anna!
    Liebe Grüße, Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  3. 6 Monaten ago

    Das Rezept klingt unglaublich lecker! Ich habe Quinoa tatsächlich erst vor Kurzem für mich entdeckt. Da ich mich glutenfrei ernähren muss, ist das Frühstück einfach nur perfekt.

    LiebeGrüüße,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  4. Jessica
    6 Monaten ago

    Hallo Anna :) das sieht ja super lecker aus! Wiviel gramm quinoa nimmst du da pro Portion circa? Das wäre toll zu wissen, da ich den quinoa erst noch kochen muss und das noch nie gemacht habe:-)

    • 6 Monaten ago

      Liebe Jessica,
      sorry, für die ungenaue Angabe. Ich habe in etwa 200g gekochten Quinoa verwendet.
      Dieser wird dann mit der Milch aufgegossen und wie im Rezept weiter verarbeitet.
      Gutes Gelingen!
      Alles Liebe, Anna

  5. 6 Monaten ago

    Oh wow das sieht aber gut aus. Werde ich gleich mal ausprobieren, wenn ich wieder zuhause bin!
    Danke, dass du das Rezept mit uns geteilt hast.
    Liebste Grüße,
    Laetitia

  6. Leni
    6 Monaten ago

    Was für ein hilfreicher Post! Ich bin immer auf der Suche nach neuen, gesunden Frühstücksrezepten :D
    LG, Leni
    https://lenivienna.com

  7. 5 Monaten ago

    Oh Gott, das klingt einfach so so lecker 😍

  8. Jenny
    5 Monaten ago

    Super tolles Rezept!
    Ich bereite es mit normalen Haferflocken zu und lasse die Erdnussbutter und die Mandeln weg. Ich habe es nun schon ein paar mal gemacht und ich muss echt sagen, dass weiche Äpfel mit Zimt um einiges geiler sind als es einfach «roh» aufs Porridge zu geben.
    Bitte mehr Porridge Rezepte! Ich esse das Zeug fast jeden Tag! 🤭😍

    • 5 Monaten ago

      Oooh das freut mich total! Schick mir mal ein Foto von deinem Porridge – gerne auf Instagram! :)

  9. 5 Monaten ago

    Danke für das tolle Rezept liebe Anna :)
    Ich ernähre mich, auch wegen meinem Magen, zu 90% glutenfrei und habe beim Frühstück oft Schwierigkeiten, weil ich nicht weiß, was ich essen soll. Jetzt habe ich wieder ein neues, tolles Rezept.
    Also Dank dafür :)

    Wishes, Kat