Menu & Search
Bananen-Brownie mit Salted Peanutbutter Topping

Bananen-Brownie mit Salted Peanutbutter Topping

Wie ihr wisst, bin ich ja eigentlich nicht so die großartige Bäcker-Meisterin. Gerade deswegen suche ich immer wieder nach Rezepten, die schnell zuzubereiten sind und so wenige Küchengeräte wie möglich benötigen. Gesucht – gefunden: Mein Bananen-Brownie mit Salted Peanutbutter Topping!

Heute habe ich ein klassisches Brownie Rezept für euch. Der Twist: Den Brownie habe ich zur Abwechslung mal in einer Tortenform gebacken! Als Topping gab’s eine selbstgemachte Salted Peanut Creme. Es war zum Dahinschmelzen! Der einzige Süßmacher in diesem Rezept sind die Bananen und der Agavendicksaft, wodurch der Brownie angenehm herzhaft aber nicht zu süß und ungesund wurde.

Danke an Marco für die Fotos und die Unterstützung beim Backen!

Zutaten Bananen-Brownie Torte:

4 reife Bananen
180ml pflanzliche Milch
90ml Agavendicksaft
1 EL Kokosöl, geschmolzen
260g Dinkel-Vollkorn-Mehl
55g Kakaopulver
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz

Wer mag, kann auch noch Schokostücke unterrühren. Die zerschmelzen beim Backen dann im Brownie und machen ihn umso schokoladiger!

Zutaten Salted Peanutbutter Topping:

4 EL Erdnussbutter
2 Handvoll Erdnüsse
1 EL Ahornsirup
1 EL Hanfsamen
Prise Salz
Warmes Wasser
grobkörniges Salz und zerkleinerte Erdnüsse zum Verfeinern

Zubereitung Bananen-Brownie:
  1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Die Bananen schälen und in einer großen Schüssel zerdrücken. Pflanzliche Milch, Agavendicksaft und geschmolzenes Kokosöl hinzufügen und gut verrühren.
  3. In einer separaten Schüssel, alle trockenen Zutaten – Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz – vermengen. Anschließend die feuchten Zutaten (aus Schritt 2) hinzufügen und gut verrühren.
  4. Form mit etwas Kokosöl einfetten und Bananen-Brownie Masse hinzufügen.
  5. Für 35 Minuten im Ofen backen.
Zubereitung Salted Peanutbutter Topping:

Erdnussbutter, Erdnüsse, Ahornsirup, Hanfsamen, 50ml warmes/heißes Wasser und eine Prise Salz in einen Food Processor geben und mixen. So viel warmes Wasser hinzufügen, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht. Die Wassermenge ist hier sehr abhängig von der Konsistenz der Erdnussbutter.

 

Sobald der Bananen-Brownie fertig ist, Peanutbutter Topping darauf verstreichen, mit grobkörnigem Salz und zerhackten Erdnüssen bestreuen und servieren.

6 Comments
Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. 7 Monaten ago

    Sieht super lecker aus! Freue mich schon seit ich den Kuchen in deinem Vlog gesehen auf das Rezept :) Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Finde es vor allem durch das Topping spannend und mal was anderes.

    Liebste Grüße, Kim.
    von http://maybetoday.de

  2. 7 Monaten ago

    Hey liebe Anna,
    vielen Dank für dein tolles Rezept. Die Bilder mahcen rihtig Lust es auszuprobieren. Ich denke ich mache nachher noch einen Abstecher in einen Biomarkt um die fehlenden Zutaten zu kaufen und probiere dein Rezept gleich mal aus. Dann haben wir schon einen Kuchen für das Wochenende.
    LIebe Grüße, Christine

  3. 7 Monaten ago

    Also dafür, liebe Anna, dass du meinst, du seist nicht gerade eine Back-Queen, schauen deine Brownies einfach nur Hammer aus und sooo lecker, mir rinnt gerade wirklich das Wasser im Mund zusammen. Jetzt weiß ich zumindest, was ich nächste Woche meinem Papa zum Geburtstag backe, das Rezept wird nämlich sofort ausprobiert, vor allem weil ich Peanutbutter über alles Liebe. Die Fotos sind wie immer natürlich auch einfach nur genial. Ich wünsche dir eine ganz fantastische Woche und bin schon so gespannt auf dein Release am Sonntag. Alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at
    Oh, habe ich schon Danke für das Rezept gesagt, wenn nicht hole ich das hiermit nach, viiiielen Dank fürs Teilen!

  4. 7 Monaten ago

    Hey liebe Anna, am Wochenende habe ich dein Rezept ausprobiert. Leider hatte ich keinen Agavendicksaft mehr da, aber mit Kokosblütenzucker hat es auch super geschmeckt.
    Liebe Grüße, Christine

  5. Theresa
    7 Monaten ago

    So unglaublich gut! Hab ihn gestern ausprobiert und das war mit Abstand einer der besten Kuchen, den ich je gebacken habe. Da schmeckt man die Qualität jeder einzelnen Zutat. Danke für das Rezept :) By the way: Ich liiiiiebe deine Weekly Vlogs. Schau sie jetzt seit so vielen Jahren und bin more than happy, dass sie zurück sind!

    • 7 Monaten ago

      Ooooh das freut mich so so sehr! :)